Entstehung



Home

Entstehung

Story

Nicola Strekow

Hörspiel

News

Referenzen

Shop



Impressum






FacebookYoutube


Im März 2016 hatte die Youtuberin Jeniac Reloaded - Jenny - eine Vision: ein eigenes Hörspiel verfassen und vertonen. Und das als Community-Projekt mit so vielen anderen Youtubern wie möglich! Also folgte eine muntere Ausschreibung in vielen diversen Facebook-Gruppen, um so viele engagierte Youtuber wie möglich zusammen zu trommeln. Dabei ging es ihr nicht nur darum, gemeinsam eine Geschichte zu verfassen. Nein, sie suchte auch Künstler, die all dies illustrieren wollten und jene, die den Figuren stimmlich Leben einhauchen würden.
Eine der ersten im Bunde war die Youtuberin NickyStyle - Nicky -, die anbot, dass Projekt zeichnerisch und ggf. im Lektroart zu unterstützen. Nachdem zu Beginn große Begeisterung herrschte und sogleich viele Interessenten zusammengefunden hatten, ebbte die Freude jedoch recht schnell ab, da sich kaum Schreiberlinge für die Story fanden, sodass das Projekt viele Wochen vor dem Scheitern stand. Als Jenny eines Sommertages die Initiative ergriff und die Story fortsetzte und auch nochmals etwas Werbung für das Projekt brachte, kam wieder Leben in dieses und endlich bekam es auch einen Namen: Youtasia.

Während Jenny und Nicky in Coop mit zwei weiteren Ideengebern die Story munter fortsetzten und diese Gestalt annahm, fanden sich auch wieder interessierte Illustratoren und auch Synchronsprecher konnten endlich gesucht werden - so fand Dirk seinen Weg in das Autorenteam.

Leider verlief die Zusammenarbeit im zeichnerischen Klientel alles Andere als optimal, sodass Jenny und Nicky in Unterstützung einer aufstrebenden Jungkünstlerin zuvor versuchten, die bildliche Darstellung allein zu stemmen - und das neben der Produktion des Hörspiels und der Tatsache, dass die Story noch nicht einmal abgeschlossen war, als bereits die ersten Episoden bei Youtube erschienen!

Dirk bot also seine Hilfe an und unterstützte fortan nicht nur das Lektorat, sondern brachte die ganze Story in ein sauberes Skript, sodass die Sprecher ordentlich danach arbeiten konnten, was eine große Hilfe war. Nachdem Jenny und Nicky schließlich in Kapitel 4 auch entschieden, die Illustrationen einzustellen - die viel Zeit fraßen und in Anbetracht des Stresses und der Hektik trotz aller Bemühungen nicht hübsch zu nennen waren - ging das Projekt wieder gut voran.

Als im letzten Drittel der Story ein weiterer Held mit guten Ohren und bester Technik herbeieilte und seine Hilfe in der Tontechnik anbot, wurde auch endlich die Qualität deutlich besser und das Hörspiel war schon wirklich hörenswert zu nennen. Und damit trat auch die Idee in die Köpfe der Autoren, dass Projekt noch einmal von vorne zu beginnen ...

 gruppe